Über die Firth Bridge

Die 1kg-Packung Haferflocken ist noch lange nicht aufgebraucht. Darum gibt es ein warmes Porridge, diesmal mit Pfirsichstückchen, zum Zmorgen. Wir fahren auf sehr schönen Landstrassen bis nach Kinross, wo wir mit leerem Bauch unser Mittag- und Abendessen einkaufen. Wir tragen bestimmt wieder einmal für drei Tage das Essen mit uns mit. Naja, solange es halt Platz in den Taschen hat… Wir wollen vor dem Mittag noch ein bisschen weiterfahren, doch oh Schreck, es geht einen 250m hohen Hügel hinauf. Wir bereuen unsere vorherige Kaufslust und strampeln halt mit etwas mehr Gewicht. Nachdem wir die Hälfte der Höhenmeter erreicht haben, brauchen wir neue Energie und packen unser Picknick auf einem Waldsträsschen aus. Bald plagen uns aber die lästigen kleinen Waldmücken so fest, dass wir alles noch einmal einpacken und uns erst auf dem „Gipfel“ verpflegen. Am Nachmittag geniessen wir eine lange Abfahrt, überqueren die Brücke Forth von Inverkeithing nach Queensferry und erreichen unser Zeltplätzchen in einem kleinen Wald ca 15km vor Edinburgh. Da es erst 17 Uhr ist, machen wir uns einen Cappuccino und essen Applepie. Danach git es noch Salat und eine Pilz-Gemüse-Nudelsuppe.

61km, 4:10h, ^ 640m, 17*C, W