Holkham

Wie versprochen verlassen wir bereits um 7.00 Uhr den militärischen Boden. Über kleine Hügel und mit leichtem Rückenwind kommen wir gut voran und fahren in Holkham durch ein riesiges privates Anwesen mit Wildpark direkt ans Meer. Nach dem Städtchen Wells-next-the-Sea beginnt es plötzlich zu regnen und wir finden auf einem alten verlassenen Hof Unterschlupf. Wir planen uns in einem gemütlichen Restaurant in Fakeham zu verköstigen. Der Weg zieht sich etwas in die Länge und wir erreichen das kleine Örtchen erst um 12.40 beim Kilometerstand 62. Hungrig setzen wir uns an den Mittagstisch in einem Teahouse, wo auch viele Einheimische ihr Mittagessen geniessen.

Nach einer 2-stündigen Pause schwingen wir uns wieder auf den Sattel und fahren bis nach Foulsham. Da es weit und breit keine Campingplätze gibt, müssen wir uns mit einer kleinen Campsite ohne Dusche zufrieden geben. Wir waschen uns mit dem kalten Wasser aus dem Schlauch und kochen Pasta mit einer Pepperoni-Pilz-Rahm-Sauce.

23.6.11 – 84km, 5:30h, ^ 594m, 17-22*C, W