Gefrorenes Zelt

Am Morgen ist unser Zelt aussen gefroren. Nachdem wir das Zelt verlassen, friert sogar das Kondenswasser des Innenzelts! Brrr… Wir fahren bei Nebel und einer Temperatur von 2°C um 7:30 los. Es wird ein sonniger, warmer Tag. Am Mittag sind wir in der Hansestadt Stade und essen Brötchen, Curry-Wurst und Cookies. Wir entdecken am Nachmittag ein tolles Bauernlädeli und kaufen feine Äpfel und Gummibärchen ein. Später erhalten wir von einem Einheimischen den Tipp, wie wir am besten nach Hamburg gelangen: Mit der Fähre von Finkenwerder direkt in die Hafen City von Hamburg. Vor einer Apfelplantage stellen wir das Zelt auf und essen Pasta e Pomodori.

15.4.11 – 69km, 4:30h, 0-17°C, schwacher SW-Wind