England

Mit Rückenwind fahren wir den ganzen Morgen zügig über verkehrsarme Nebenstrassen dem Tweed entlang. Nach 50 Kilometern erreichen wir bereits um 11:30 Uhr Norham. Dort essen wir unsere Mittagsbrötchen. Die weiteren 12 Kilometer bis Berwick-upon-Tweed sind ebenfalls sehr locker zu fahren. Erst ganz kurz vor der Küste ersetzt ein kühlender Ost-Meereswind den warmen Westwind.

Im schönen Zetrum von Berwick geniessen wir ein feines Glace. Danach machen wir noch die nötigen Einkäufe. Wir fahren noch einige Kilometer der englischen Küste entlang bis wir in der Nähe von Haggerston einen prima Camping finden. Endlich hat es keine linearangeordnete Jahreswohnwagenburgen, sondern eine einfache Wiese mit einigen Zelten und normale „Wohnwägelchen“. Es ist auch der erste Camping der belebt ist. Vor unserem Zelt spielen einige Kinder American Football und Rugby. Wir sehen zwar nur ein Gerammel mit einem Fussball :-).

Nach einem grossen Topf Salat essen wir eine Gemüse-Pilz-Nudelsuppe. Anschliessend spazieren wir noch über die Sandstrasse ans Meer. Ein Weg von der Küste bis zum Wasser dauert ca. 10 Minuten. Der Strand isr hier wirklich extrem breit. Zurück beim Zelt schlafen wir bei den letzten Sonnenstrahlen ein.

14.6.11 – 85km, 5:10h, ^ 670m, 14-22*C, W / E