Holkham

Wie versprochen verlassen wir bereits um 7.00 Uhr den militärischen Boden. Über kleine Hügel und mit leichtem Rückenwind kommen wir gut voran und fahren in Holkham durch ein riesiges privates Anwesen mit Wildpark direkt ans Meer. Nach dem Städtchen Wells-next-the-Sea beginnt es plötzlich zu regnen und wir finden auf einem alten verlassenen Hof Unterschlupf. Wir […]

Wildcamp auf Militärareal

Als wir am Morgen losfahren bläst der Wind, wie gestern Abend, munter aus dem Süden. Bis nach Holbeach sind unsere Beine überdurchschnittlich gefordert. Danach verlassen wir die Route und radeln direkt ostwärts in Richtung King’s Lynn. Somit ersparen wir uns 20 Meilen gegen den Wind. In Sutterton probieren wir wieder einmal eine Portion Fish and […]

Lincoln Cathedrale

Eine grössere Kirche als die Lincoln Kathedrale haben wir nun wirklich noch nie gesehen. Schon von weitem ragt sie mit ihren drei Haupttürmen über alle anderen Gebäude von Lincoln hinaus. Um einmal um sie herum zu gehen, benötigen wir sicher 10 Minuten. Das Bauwerk ist bis ins kleinste Detail einfach prächtig. Unfassbar wie von Hand […]

Sonniger Faulenzerabend

Am Morgen suchen wir vergeblich in mehreren Ortschaften und Städten aktuelle Velokarten. In Beverley laden wir schliesslich einen Teil der Opencyclemap.org Karten aufs iPhone damit wir, bei verlorener Route, den Weg wieder finden. Die Opencyclemaps Karten sind wirklich gut und wir werden keine Zeit mehr mit Kartensuchen verplempern. Einzig die Campingplätze sind nicht eingezeichnet, aber […]

5000 Kilometer

Heute fahren wir zu 95% über verkehrsarme Landstrassen. Diese liegen rechteckig angeordnet zwischen vielen verschiedenen Feldern. Nur für eine kurze Strecke führt uns der Weg bei Bridlington der Küste entlang. Diese Stadt ist für uns der Inbegriff von Massentourismus. An der Strandpromenade gehen wir zuerst etwa einen Kilometer durch Schiessbuden, Scooterpark, Vergnügungsbahnen, Geisterhäuser und so […]

England schlägt Norwegen!

… Nein nicht im Fussball, aber in der Steigung der Strassen. Schon wenige Meter nach dem Start am Morgen und bei Regen zeigt der Velocomputer 18% Steigung an. Auch auf der anderen Seite des ersten York Moor Hügels sieht es nicht anders aus. Bei 20% Gefälle sind unsere Scheibenbremsen im Dauereinsatz. So sehen die ersten […]

North York Moors

Die 40km am Morgen fahren wir hauptsächlich auf der alten Eisenbahnstrasse. Wir geniessen die flachen Kieswege. In Stockton-on-Tees essen wir wieder einmal ein Hühnchen und decken uns mit genügend Nahrungsmitteln ein. Hier sehen wir viele alte und heruntergekommene Industrie- und Wohnquartiere. Auch als wir durch Middlesbrough fahren ändert sich das Bild nicht. Wir folgen weiterhin […]

Es wird flacher

Beim Erwachen regnet es immer noch. Wir verlassen deshalb unser Zelt in der Regenbekleidung. Doch schon nach den ersten Metern hört der Regen auf. Im Fahrtwind trocknet die Regenbekleidung rasch, so dass wir sie nach 10 Minuten schon wieder in unsere Taschen versorgen. Wir fahren heute meistens sehr nahe an der Küste über schmale Strassen, […]

Ginger Beer and Pear Cider

Über holprige Küstenpfade und Wiesenwege starten wir in den Tag. Oft fahren wir nur wenige Meter vom Meer entfernt der Küste entlang. Hier in England nimmt die Schloss-, Burgen- und Ruinendichte markant zu. Gleichzeitig sinkt die Anzahl der Wälder und Bäume. Bis Craster kommen wir trotz Gegenwind gut voran. Dann müssen kurz nach einer Baustelle […]

England

Mit Rückenwind fahren wir den ganzen Morgen zügig über verkehrsarme Nebenstrassen dem Tweed entlang. Nach 50 Kilometern erreichen wir bereits um 11:30 Uhr Norham. Dort essen wir unsere Mittagsbrötchen. Die weiteren 12 Kilometer bis Berwick-upon-Tweed sind ebenfalls sehr locker zu fahren. Erst ganz kurz vor der Küste ersetzt ein kühlender Ost-Meereswind den warmen Westwind. Im […]