bereits 500 km gefahren

Um 6.30 Uhr stehen wir auf und packen das Zelt pflutschnass zusammen. Eine Stunde später fährt uns die Fähre wieder ans Festland. Dem Knie von Bettina gehts besser. Wir fahren bis ins Dörfchen Esens, machen einen kurzen Bummel und essen auf dem Dorfplatz den Zmittag. Wir fahren weiter bis kurz nach Carolinensiel und fragen einen Landhausbesitzer, ob wir auf seinem Grundstück übernachten dürfen. Der gemütliche deutsche Schlagermusikhörer willigt sofort ein. Am Abend kochen wir Pouletbrustfilet mit Teigwaren und Brokkoli.
Da der Wetterbericht für morgen Regen meldet, nutzt der Bauer nebenan die Gunst der Stunde um seine Felder einzugüllen… Mit gerümpften Nasen schlafen wir um 21:00 Uhr ein.

10.4.11 – 68km, 4:20h, 17C*, schwacher NW-Wind