Federgabeln? Es geht auch ohne!

3. Tag – 29. Juni 2010,Santa Maria de Corcó – Camprodon, 74 km, 6 h

Unser Vespa-Scout ist Gold wert! Nach unserer ersten Stunde aufwärts auf der Hauptstrasse zweigen wir auf eine von Andreas vorerkundeten Nebenstrasse ab. Die Fahrt ist kurvenreich und landschaftlich ein Genuss! Auf der Hochebene blicken wir zurück auf den Wasserfall, in dessen Becken wir zuvor unsere Köpfe kühlten. So erlebnisreich der Aufstieg war, so holprig und “schwungvoll” ist die Abfahrt. frischluft tour hält stand! Die auf der Karte als “landschaftlich-sehenswert” eingetragene Schnellstrassenabkürzung präsentiert sich als eine “sehr umfangreiche” Passfahrt (ach ja, nochmals ein Sommergewitter – diesmal ohne Folgen). Die feinen Fajitas machen den Energieverlust am Pass allemal wett!