Einblick in unser Equipment (1)

In diesem und weiteren Equipment-Blog-Einträgen stellen wir euch einige ausgewählte Ausrüstungsgestände, die wir auf der Tour dabei haben, vor.

Exped Downmat 7 Pump
20110507-181848.jpg
Beste Isolationswerte, komfortabelstes Outdoorschlafen (7cm dick!), gutes Packmass und Gewicht (890g) und eine integrierte Pumpe um das Aufblasen zu erleichtern. Was will man mehr?

Sitzmätteli Relags
20110507-181739.jpg
Leicht, gutes Packmass, hält den Hintern trocken und ist bequem. Wir setzen uns bei jeder Pause auf unsere Sitzmätteli!

Exped Rucksack
20110507-181834.jpg

Der extremleichte Tagesrucksack Cloud Burst (300 Gramm) von Exped ist 100% luft- und wasserdicht. Er hat ein sehr kleines Packmass (ca. 5x5x10 cm) und bietet trotzdem mit 25 Liter ein anständiges Volumen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Nahrungsmittel vor Ungeziefer sicher aufbewahrt werden können. Für uns ein Muss auf längeren Touren!

Kaikkialla Tripole 2
20110507-181759.jpg

Unser geräumiges 2-er Tunnelzelt mit grosser Abside (“Vorzelt”) bewärt sich jede Nacht von neuem. Es ist sehr leicht (3,2kg) und bieten genug Platz um ausserhalb der Schlafkabine alle Velotaschen auszulegen, dazu hat noch eine Person gut Platz um im Zelt zu Kochen. Auch das Handling ist sehr gut. Schnell und einfach auf und abgebaut (1-2min). Für Radreisezeltler bestens zu empfehlen!

Rüstbrett Selfmade
20110507-181813.jpg

Das Highlight unserer Küche ist sicher das selbstgebaute Rüstbrett. Aus einem biegsamen Ikea-Plastikbrett wird ein Brett mit den Innenmassen der Fahrradtasche zugeschnitten – das ergibt das grösst mögliche Brett, das gut verstaut werden kann. An einem Rand werden im Abstand von ca. 1cm einige Löcher gebohrt. Ich habe einen 4mm-Bohrer verwendet. Diese Löcher dienen als Abtropfsieb. Das Brett wird dazu einfach auf den Topf gedrückt, der Topf wird seitlich gekippt und das Wasser läuft ab. Es kann ohne Hitzelappen o.ä. gehalten werden! Klasse!